Tipps zum Umgang mit Tiefkühlprodukten

Hygienefehler und unzureichende Kühlung stehen an der Spitze der Ursachen lebensmittelbedingter Erkrankungen. Durch Umsicht und richtiges hygienisches Verhalten kann man sich davor schützen.
Wie hochwertig und hygienisch sicher tiefgekühlte Produkte bleiben, hängt auch davon ab, wie sorgfältig man sie transportiert, lagert, auftaut und zubereitet.
  • Achten Sie beim Einkauf darauf, dass die Tiefkühltruhe wenig vereist ist und die Packungen geordnet in der Truhe liegen! Wird die Ware nicht sorgfältig behandelt, können Verpackungen beschädigt werden und Gefrierbrand kann entstehen. Gefrierbrand ist nicht gesundheitsschädlich, führt jedoch zu Qualitätsverlusten. Beispielsweise kann Fleisch austrocknen und dadurch nach der Zubereitung trocken und zäh sein, weil die Fasern keine Feuchtigkeit aufnehmen.
  • Achten Sie auf die richtige Temperatur in der Tiefkühltruhe. Sie sollte maximal –18 °C betragen.
Die Ware sollte nicht über die rote Stapelmarke in der Truhe herausragen.
  • Vereiste Tiefkühlkost war wahrscheinlich zu starken Temperaturschwankungen unterworfen. Solche Lebensmittel sollten Sie vorsichtshalber nicht kaufen.
  • Verwenden Sie zum Einkaufen von Tiefkühlware eine Kühltasche und bringen Sie Ihren Einkauf so schnell wie möglich in die häusliche Tiefkühltruhe.
  • Tauen Sie tiefgefrorene Lebensmittel im Kühlschrank auf!
Diese Empfehlung hat hygienische Gründe: Während der Gefrierlagerung fallen Mikroorganismen in einen Kälteschlaf. Sobald die Temperaturen steigen, werden sie wieder aktiv.
Tauen Sie auch nur die Menge auf, die gebraucht wird!
Wenn Reste bleiben, so kühlen Sie diese zügig!
  • Besondere Sorgfalt ist bei Geflügel, Fleisch und Fisch angebracht:
- Verwenden Sie die Auftauflüssigkeit nicht mit.
- Tauen Sie Geflügel auf einem Siebeinsatz in einer Schüssel im Kühlschrank auf. Dadurch können das Fleisch und die Auftauflüssigkeit leicht voneinander getrennt werden.
- Garen Sie insbesondere Geflügel und Hackfleisch vor dem Verzehr gründlich durch! Das Fleisch soll nicht mehr rot oder blutig sein.
  • Der Einsatz von Desinfektionsmitten im Haushalt ist nicht notwendig.
Die gründliche Reinigung mit herkömmlichen Mitteln reicht i.d.R. aus, um ausreichende Hygiene sicherzustellen.





     drucken